Ein mal neue Farbe im Kinderzimmer *

*Dieser Post enthält Werbung

Eigentlich schwöre ich ja darauf, dass die Möbel bei uns in der Familie weiter vererbt werden. Deswegen hat meine Tochter meinen kleinen weißen Kleiderschrank geerbt, den ich mir für meine erste eigene Wohnung zu Beginn meines Studiums zugelegt hatte. Dieser Kleiderschrank hat daher eine ganz besondere Bedeutung für mir, denn er ist schon sehr alt, dafür, dass es ein Kleiderschrank vom Schweden ist und ungefähr 15 mal auf- und abgebaut wurde. Aber nun ist es so weit, er möchte nicht mehr weitergereicht werden. Die Türen schließen nicht mehr, die Farbe blättert und er drohte jeden Moment auseinander zu fallen. Daher habe ich mich getrennt, schweren Herzens. Beziehungsweise, da er ja mittlerweile in den Besitz meiner Tochter übergegangen ist, musste sie sich trennen. Natürlich fiel ihr das nicht schwer. Nein im Gegenteil für klein K war es ein absolutes Erlebnis, denn es musste eine neue Schranklösung für ihr Zimmer her.






Ich entschied mich also dafür, meinen alten Kleiderschrank in den wohlverdienten Ruhestand zu entlassen und machte mich auf die Suche nach einer neuen, nachhaltigen und meinen ästhetischen Ansprüchen gerechten Lösung. Das Zimmer von klein K ist eines der schönsten Zimmer im Hause, es hat einen wunderbaren alten Dielenboden, ist gut geschnitten und durch das Sprossenfenster blickt man auf den alten Baumbestand, der zu jeder Jahreszeit traumhaft ist.





Es musste eine Lösung her, die nicht vom wesentlichen Charme des Zimmers ablenkt und sich gut in die Umgebung einfügt. Da ich so besonders gute Erfahrungen mit der monochromen Lösung aus meinem Flur gemacht habe, entschied ich mich für die robusten IVAR Schränke, die ich dann wieder in der gleichen Farbe wie die Wand streichen wollte, natürlich hängend.

Farrow & Ball hat mir grosszügigerweise für dieses Projekt Wandfarbe und Möbellacke zur Verfügung gestellt. Denn das kann ich Euch wirklich empfehlen, wenn ihr eine ähnliche monochrome Lösung sucht, nimmt unbedingt die Wandfarbe und den Holzlack vom gleichen Hersteller. Das Ergebnis dankt es euch, quasi wie aus einem Guss. Die Schränke verschwinden in der Wand. 

Entschieden habe ich mich für den klassischen Farbton Shadow White, denn das habe ich gelernt, klassische Farben von Farrow & Ball verlieren nie an Charme und sind auch noch in den nächsten 50 Jahren angesagt. Ausserdem bietet so ein schlichter Ton eine gute Grundlage für das kunterbunte Innenleben eines jeden Kinderzimmers. Noch ein paar Tricks zum Befestigen der Schränke: Im Schrank wurde zur Wandaufhängung eine Leiste angeschraubt, die dann den Schrank kinderleicht an die Wand befestigen lässt. Das klappt 1a und ist auch sehr stabil. Die Schränke wurden zwei mal gestrichen  ebenso wie die Wände, so wie es Farrow & Ball auch empfiehlt. Wie schon bei unserer grauen Schrankwand verändert sich der Farbton je nach Lichteinstrahlung. 



Und das Beste zum Schluss, das kleine Mädchen liebt ihr neues Zimmer. Als sie es das erste mal gesehen hat, konnte sie nicht aufhören sich zu freuen, die Schränke immer wieder zu öffnen und die Inhalte raus- und wieder einzuräumen und an ihrem neuen kleinen Tisch die ersten Malversuche in ihrem Zimmer anzugehen. Apropos malen, jetzt kommt noch der wichtigste Tipp zum Schluss, wer Kinder hat, der weiß, das Blatt Papier hat oftmals kein Ende und zu gerne wird der Boden oder die ganze Wand als Fläche genutzt. Und was nun? Wählt einfach als Finish Modern Emulsion, es ist besonders robust und stark widerstandsfähig. 

Habt eine feine Woche. 






Kommentare

  1. Wundervoll sieht das aus! Trifft zu 100% meinen Geschmack:)
    ....tut mir leid, dass ich dich letztens per Mail belästigt habe, aber irgendwie klappte auch bei zwei anderen Blogs schon mein Google-Konto nicht....
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Woher ist denn das entzückende Biberbild? Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts