Ankerahoi

Moin moin. Kennt ihr das? Ihr seid auf der Suche nach einem bestimmten Wohnaccessoire, etwas individuelles, es soll für etwas stehen, etwas bedeuten? Fern ab von den sich wiederholenden in Hochglanzmagazinen abgelichteten Neuerscheinungen der glitzernden Interiorwelt. Oft liebäugle ich mit einem Kerzenständer, einem Print, mit einer Vase oder mit einer bestimmten Tasse. Es dauert dann immer eine Zeit, bis ich mich überrede dieses eine Accessoire dann auch zu kaufen. In der Zeit scheint die ganze interessierte Interiorwelt zugeschlagen zu haben und ich entdecke meine gefühlte Eigenentdeckung in vielzähligen Wohnzimmern oder Küchen. Dann verliere ich oft die Lust und gucke mich nach etwas Neuem um. Und nun liebäugle ich schon längere Zeit mit einem Wohnaccessoire von den sympathischen Shopbesitzer Sabine und Yves Freundts. Mit keinem anderen Wohnaccessoire als mit Wohnbuchstaben oder ganzen Schriftzügen kann man Gedanken, Einstellungen oder Familienmitglieder symbolisch so individuell darstellen. Ein Vintage Wandtattoo für den Mittelpunkt des Hauses, für die Küche, dass ist es, so dachte ich, aber dann gab es diesen Anker neu im Shop. 


Das passt zu unserem hanseatischen Leben hier in Bremen und auch symbolisch identifizieren wir uns voll und ganz damit. Dass passt auch zu meiner Einstellung zum Wohnen: Ist es mir doch wichtig, in einem Mix aus Individuellem, aus Altem und Neuem und etwas Verspieltem, gerne mit einer Symbolik zu leben.



Nun gut, schön und schick das Ganze, aber hier im Hause Schmasonnen fließt Handwerkerblut und eins war sofort klar: Kabellage, die gibt's hier nicht.
Nach kurzen Überlegungen, war sie da die Idee. Hinter dem Sideboard versteckt sich eine Steckdose, an der ein Kabel hinter der Wand durch ein Loch zum Anker führt und mittels eines Funkschalters ein- und ausgeschaltet wird. 








In diesem Sinne: Anker los! Segel hoch! Alle Mann an die Riemen ran! Schiff Ahoi. Machts gut, bis ganz bald.

Kommentare

  1. Sieht wirklich wunderschön aus der Anker bei euch. Tolle versteckte Hinterleuchtugnsidee obendrein! Fetzt!

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich mag das ja total, solche Lösungen, die auch sowas wie die Kabelführung berücksichtigen, toll geworden! Und der Rest sieht auch fein aus.
    LG, Mecki

    AntwortenLöschen
  3. Super! Dieser Anker gefällt mir super gut!! und die idee mit dem Kabel durch die Wand ist auch toll! Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  4. der anker ist einfach nur schön - und hoffentlich ein einzelstück ;-)!

    AntwortenLöschen
  5. Kabelsalat mag ich auch nicht. Daher ist es eine tolle Lösung und der Anker sieht klasse aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. Sehr cool! Und diese Leuchtlösung, genial... Jetzt kann's nur sein, dass du den Anker in ganz vielen Wohnungen wiederfindest - vielleicht sogar bei mir ;) Ganz liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag den Anker sehr und die Idee mit dem versteckten Kabel ist super! Die Mischung aus alt, neu und individuell gefällt mir bei dir!

    Sei lieb gegrüßt
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Der Anker hat wirklich einen wunderbaren Platz in eurem wunderbaren Zuhause gefunden! So schön bei euch! Und ich freu mich, dass er Dir so gut gefällt. Es ist zwar kein Einzelstück, aber dafür Nr. 2 ;-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts