Mein Urlaubstipp: Liseleje

Ein wenig ist es her, dass ich ich zum ersten mal von Liseleje gehört habe. In keinem Zusammenhang mit einem Urlaubsort, nein. Liseleje ist Svenja aus Hamburg. So nennt sie sich in der Wohn Community SoLebIch. Ihre Wohnung ist ein Traum, authentisch, sehr individuell und voller Schätze, die an Urlaub erinnern. Und das macht super neugierig auf diesen Ort, nachdem sie sich nennt. Also habe ich mich im Netz schlau gelesen. Ein kleiner Urlaubsort, in der Nähe von Kopenhagen. Hier haben viele Kopenhagener ihre Sommerhäuser. Wow, dachte ich, genau mein Ding. Die Stadt, mit den so unglaublich sympathischen Menschen, wenn die hier Urlaub machen, dann muss mir das auch gefallen. 

Und ich kann Euch jetzt schon verraten, der Urlaub in Liseleje im letzten Jahr war ein Traum.



Wir haben uns in dieses tolle Sommerhaus von Brigitte eingemietet und auch das war wieder ein Volltreffer. 
Empfangen wurden wir mit selbstgemachten Holunderbeersaft. Die ganze Familie war da.
Es dauerte nicht lange, da waren alle Jungs auf dem Trampolin und erzählten was es in dem kleinen Ort alles tolles zu entdecken gibt. Das Trampolin, die Fahrräder und alle Spielsachen konnten wir übrigens mit benutzen, was unglaublich praktisch ist, so hatten wir weniger Reisegepäck. Das Haus hatte mal der Oma von Brigitte gehört. Es wurde in den vierziger Jahren gebaut und nachdem sie sich dazu entschieden hat, es zu ihrem Sommersitz zu machen, hat sie es in den letzten Jahren nach und nach renoviert. Hier steckt viel Erinnerung drin, gepaart mit einem großen Sammelsurium an Steinen,  Muscheln und Treibholz. 









Das Haus ist sehr urban eingerichtet, viele  Einrichtungsgegenstände sind Erbstücke oder wurden nach und nach zusammengetragen. Durch diesen besonderen Mix erzeugt Brigitte in ihrem Sommerhaus eine ganz besondere Stimmung. Ich mag ihren Stil sehr. Die Farben harmonieren miteinander und je nach Tageszeit und Sonnenlicht wirkt das kleine Sommerhaus wie eine Strandoase. Bis dahin läuft man übrigens ungefähr 10 Minuten zu Fuß.  







Die ganze Küste ist so sehenswert, architektonisch sowie landschaftlich. Das Meer zeigt sich hier manchmal von seiner rauen Seite und manchmal ist es ganz ruhig und friedlich. Es gibt hier viele kleine Fischerorte, in denen man dänisches Lebensgefühl erleben kann, wie zum Beispiel in Hundested. Wer es ein bisschen schicker mag, der kann sich auch nach Gileleje orientieren, hier macht angeblich die Kopenhagener High Society Urlaub. Aber dieser Ort lohnt sich auch zum Bummeln, es gibt dort viele kleine Geschäfte, mit einer schönen Auswahl an Vintage, Design und Mode.

In Liseleje selbst gibt es nur eine Hand voll Restaurants, natürlich das gute Hansen Eis und einen kleinen Supermarkt. Und das ist auch gut so... zum Runterkommen ... Entspannen ... Abschalten ... Durchatmen .... Kräfte Tanken



Kommentare

  1. Liebe Schirin, ich freue mich das es Dir in Liseleje so gut gefallen hat!! Ich finde auch, man kann da wunderbar entspannen, gerade weil es nicht so rummelig und voller Läden und Restaurants ist. Und als Ausgangspunkt für Ausflüge fand ich es auch immer ideal.
    Das Haus sieht wunderbar aus, nach leichter Sommerfrische und Meer, genau so mag ich es auch!
    Wirklich lustig, das mein Name Dich dazu inspiriert hat 😊
    Danke für den tollen Bericht.
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Dein Name und Deine Wohnung (-: Sei lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen
  3. Oh das wäre was für uns. Leider traue ich mich nicht, etwas zu buchen, da ich nicht genau weiß, ob und wie Urlaub wirklich hinhaut bei uns, aah!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts