Lamp Room Grey

Weiße Wände, davon haben wir viele im ganzen Haus. Ich mag nämlich den Kontrast von weiß zu Holz. Daher gab es nach der Sanierung und Renovierung unserer vier Wände ganz klar nur die eine Farbe, die ja gar keine ist. Nach nun gut drei Jahren haben wir, das Haus und ich, uns ganz gut kennengelernt, angefreundet und ja natürlich auch lieben gelernt. Besonders der Lichteinfall ist je nach Tageszeit so verschieden, dass immer mehr der Gedanke kam, ein Farbe gehört hierher. Eine Farbe, die genau das so wunderschön, sich verändern Licht widerspiegelt. Und dann fand ich sie, Saar Manche, eine holländische Illustratorin, deren Wohnung ein Traum ist. Ich freu mich sehr, dass ich ein paar Fotos hier zeigen darf und Euch einen kleinen Einblick in ihre Wohnung damit ermögliche. Und sie hat die Eine, die eine Farbe, die auch mich zum Ende hin überzeugt hat, meine Wand im Flur damit zu streichen. 




Fotocredit: Saar Manche

Lamp Room Grey, eine Farbe von Farrow & Ball. Ja ich weiß, die sind ja gerade so hip, aber diese ist schon sehr alt. Lamp Room Grey ist die Nr. 88 und alle Farben unter 100, sind die ersten Farben die Farrow & Ball zu Beginn der Gründung aus dem Jahre 1946 entwickelt hat und immer noch im Bestand sind. Interessant ist, dass neben Studio Green (Nr. 93) und Hague Blue (Nr. 30) auch Lamp Room Grey dieser Tage eine Renaissance in der Interior Welt erfährt. Klassisch, alt und irgendwie doch modern. 

Besonders beeindruckt mich das Spiel mit dem Licht. Mal ist der Ton sehr hell, mal sehr dunkel und sogar auch wie in der Farbbeschreibung angekündigt, wie ein ursprüngliches Weiß, welches aufgrund von Kerzenruß verschmutzt ist. Aber seht selbst:


Bei strahlenden Sonnenschein wird der Farbton heller. Dann fällt er im Kontrast zur weißen Treppe und dem alten Holzboden kaum auf.








Geht die Sonne unter, entsteht schnell ein weicher und gemütlicher Farbton, eher dunkel und wie ich finde in einem starken Kontrast zu weiß. Farrow & Ball weist in seinen Videos auf diese Farbunterschiede hin, aber ganz ehrlich, richtig klar wurde mir das erst, nachdem wir die Farbe an die Wand gestrichen haben.




Ihr solltet Euch unbedingt eine Farbprobe bestellen, wenn ihr Euch für Farben von Farrow & Ball entscheidet. Ich habe mir gleich drei unterschiedliche Farben bestellt und sie direkt auf die Wand gestrichen, auch wenn eigentlich empfohlen wird die Farbe auf Papier zu streichen, um damit die Lichteinflüsse im Raum zu testen. 
Auch eine Beratung vor Ort, in einem Show Room ist zu empfehlen. Zum Glück hat ganz in der Nähe erst vor kurzem ein Farrow & Ball Showroom eröffnet. Ihr findet den in der Neuen ABC Strasse in Hamburg. 

Kommentare

  1. Es sieht wirklich schöne aus :) Danke sehr für die ständige Inspirationen! Liebe Grüße von dem Sukhi Team

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Schamsonnen, sieht toll aus. Ich bin ja ein großer Fan von Wandfarben, gerne auch kräftigen, da sie von Stunde zu Stunde anders aussehen, wie Du ja jetzt selbst erlebst. Toll finde ich, dass ihr die Wände im Flur fast komplett entfernt habt. So entsteht ein heller, großzügiger Raum, den man von Bremer Häusern eigentlich nicht kennt. Und er Terrazzoboden ist ja auch zu schade zum Verstecken...sehr gelungen, Eure Renovierung! Liebe Grüße vom Hastedter Osterdeich, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      lieben Dank Dir für Deine Worte, ich freunde mich ja gerade erst an mit Wandfarben. Aber es ist wirklich enorm, was so eine farbige Wand im ganzen Raum verändern kann.

      Liebe Grüße an den Osterdeich

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts