Wo führt das hin?!


Es war mal wieder so weit. Ein weiterer Satz, der nicht so gemeint war, aber viel Aufsehen erregt. Es ist wohl gerade Mode erniedrigende Worte rauszuhauen, sich dafür anschließend zu entschuldigen und damit ist alles wieder gut. Ich meine nicht die Diskussion um nazibelastende Ausdrückte in der Bundesregierung, die jedoch auch nicht minder bedenklich sind. Nein, viel mehr Sorgen mache ich mir um eine Person, die scheinbar auf dem Weg ist, einer der mächtigsten Menschen der Welt zu werden. Und das macht mir wirklich Sorgen. Ich bin ein Kind der späten 70er. Für mich war und ist es normal gleichberechtigt aufzuwachsen und zu leben. Dieses Gefühl möchte ich meiner Tochter weitergeben. 


Doch was passiert, wenn ein Mann, der so einen mächtigen Einfluß auf gesellschaftliche Entwicklungen hat und haben könnte, Präsident der USA wird? Donald Trump hat schon mit vielen seiner Aussagen Empörung ausgelöst. Meiner Meinung nach liegt ihm ein Menschenbild zugrunde, welches niederträchtig ist und genau das scheint ihn immer beliebter zu machen. Es ist nicht nur die Angstmache, die ihm Wählerstimmen zufliegen lässt. Er pöbelt gegen alles was seiner Meinung nach nicht viel Wert ist, Frauen, Muslime, Behinderte. Hab ich was vergessen? 

Es gab schon immer populistische Politiker, die mit manchen Aussagen ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt sind. Ja, das ist nichts Neues. Aber noch nie war es so wahrscheinlich, dass einer von Ihnen, eine so bedeutende Rolle und Funktion einnehmen kann. Das finde ich beängstigend, denn was hat das zur Folge, auch für Europa und für unsere Sicherheit, für Frauen, für Menschen mit Migrationshintergrund und für Menschen mit Handicap. Da kann es noch so viele Gleichstellungsgesetze oder UN-Behindertenrechtskonventionen geben. Mit solchen Aussagen ist das sicherlich ein Freiheitsschein für manches Verhalten. 

Bitte, ihren lieben Freunde aus Amerika, man kann unzufrieden sein, sich nicht gehört fühlen, sich ein besseres Leben wünschen. Aber doch nicht so!

Kommentare

  1. Danke für dein Statement! Ich war etwas länger offline und bin durch dich auf diese empörende Sache aufmerksam geworden...
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Löschen
  2. Danke für diese wahren Worte – leider haben wir ihn nun, den Präsidenten, der Anstand und Respekt in seinen Worten vermissen lässt und sich einer Rhetorik bedient, die den immer zügelloseren Kommentaren anonymer Schreiber im Netz entspricht. Hoffen wir, dass das Amt ihm mehr Mitgefühl, Empathie und Güte einflößen wird – und hoffen wir, dass es immer mehr Menschen gibt, die hierzulande ganz deutlich sagen, dass wir solche Politiker auch bei uns nicht wollen. Liebe Grüße! Kea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts